Zeitzeug*innen-Projekt „Judentum und jüdisches Leben in Thüringen zur DDR-Zeit“

Zeitzeug*innen-Projekt „Judentum und jüdisches Leben in Thüringen zur DDR-Zeit“

• Ihr interessiert euch für Geschichte?
• Ihr möchtet mehr über das Leben von Juden*Jüdinnen in Thüringen in der DDR erfahren?
• Ihr möchtet selbst Interviews mit jüdischen Zeitzeug*innen führen.
• Ihr habt Lust, zusammen mit anderen Teilnehmer*innen einen eigenen Film zu drehen?  und aufnehmen?
• Ihr habt Lust, eure Ergebnisse in Form eines kurzen Films kreativ zu präsentieren?
• Ihr seid mindestens 16 Jahre alt und wohnt in Thüringen?

Dann seid ihr in diesem Projekt richtig.

Wir möchten mit euch gemeinsam ab Ende Mai bis Mitte Oktober 2021 ein Projekt zur Geschichte von Juden*Jüdinnen durchführen. Aufgrund der Corona-Situation werden wir die genauen Seminartermine später bekannt geben. Es kann sein, dass einzelne Seminare online stattfinden.

Wie das aussieht?

• In mehreren Seminaren erfahrt ihr mehr über die Geschichte von Juden*Jüdinnen in der DDR, speziell in Thüringen.
• Ihr lernt wie ihr ein Gespräch mit Zeitzeug*innen führen könnt.
• Ihr nehmt das Interview in Bild und Ton auf und erstellt anschließend ein Drehbuch für einen eigenen Kurzfilm.
• Ihr stellt gemeinsam mit uns eure eigenen Filmclips auf einer öffentlichen Veranstaltung in Jena oder Erfurt vor.

Wir suchen dazu 16 Jugendliche, die sich vorstellen können, an verschiedenen Wochenendseminaren und digitalen Treffen aktiv teilzunehmen und die Interviews in Kleingruppen selbst durchzuführen. Das Projekt kostet für euch nichts. Nur Fahrtkosten müsst ihr alleine bezahlen. Besondere Vorkenntnisse müsst ihr nicht mitbringen.
Ihr könnt euch bis zum 8. Februar diesen Jahres bewerben. Wir wünschen uns dafür einen kurzen Text zu eurer Motivation.

Abweichend von der Information auf unserem Flyer haben wir das Anmeldedatum auf den 1. Mai 2021 nach hinten verschoben. Ob die ersen Seminare als gemeinsame Präsenzveranstaltungen oder online stattfinden, werden wir an dieser Stelle bekannt geben. Aufgrund der Cororna-Situation können wir solche Entscheidungen nur relativ kurzfristig treffen. Die Gesundheit aller Beteilligten hat dabei Vorrang. Wir danken für Ihr/Euer Verständnis.

Kontakt:

Ulrike Rothe/Ingolf Seidel
Email: projekt [at] agentur-bildung [dot] de

Ein Projekt der Agentur für Bildung – Geschichte, Politik und Medien e.V. gemeinsam mit dem Thüringer Archiv für Zeitgeschichte „Matthias Domaschk“ (ThürAZ) in Jena.

Gefördert durch:

denkbunt-thueringen.de

sparkassenstiftungen.de

TMBJS